Ernährung

Du liest gerade diesen Abschnitt über Ernährung.

Das Wort scheint sehr logisch. Was nährt oder ernährt mich?

Würden wir einen Porsche-Besitzer fragen, womit er seinen Wagen betankt, wäre dessen Antwort sicherlich: "nur mit dem Besten!"

Kein Olivenöl! Selbst wenn dieses frisch gepresst aus Griechenland eingeflogen käme.

Überhaupt bevorzugen wir in Deutschland doch so oft das "Beste." Ob unsere Wahl auf die eine Matratze fällt, weil es sich eben nur auf dieser gut und erholsam schlafen lässt oder wir den Thermo-Mix bevorzugen, da es die alten Töpfe nicht mehr bringen. Interessant an dieser Stelle wäre eher, was kommt in den Thermo-Mix und somit letztlich in uns hinein?

Werfen wir doch mal einen Blick auf unsere Essgewohnheiten. Gilt dort auch der Anspruch:

"nur das Beste für mich?"

Gerne können wir gemeinsam einen Blick auf deine Ernährungsgewohnheiten und Vorlieben werfen.

Sicherlich kennst du folgendes Zitat:

"Du bist was du isst!"

Wenn du dich oft abgeschlagen und müde fühlst, ohne Energie, deine Gelenke schmerzen und du dich unbeweglicher fühlst, könnte es daran liegen, dass du deinen Körper ungenügend oder sogar falsch  "betankst."

Denn dieser kann nur mit dem arbeiten, was du ihm anbietest.